Agrarstaatssekretärin Kathrin Schneider will sich an diesem Donnerstag (5. September) über den Erfolg des mit Lottomitteln geförderten Modellprojektes informieren. Die Ambrosia-Pflanze breitet sich seit Jahren in Brandenburg aus. Das Unkraut kann auch Asthma oder Hautreaktionen hervorrufen. Nach Angaben der Landesregierung sind Grundstückseigentümer und -nutzer für die Bekämpfung zuständig.