Die besten Spieler haben die Möglichkeit, mindestens drei Monate in den USA, Kanada, Australien oder Neuseeland zur lernen oder zu arbeiten. Gespielt werden kann noch bis Ende März.
"Wir wollen jungen Leuten mit dem Spiel und der homepage das Potenzial der Region näher bringen", sagte der Geschäftsführer des Regionenmarketing, Martin Luible. Seit Beginn haben etwa 23 000 Schüler und Studenten an dem Spiel teilgenommen.
Zwölf Fragen müssen in einem Labyrinth gefunden und danach beantwortet werden. Die Wissensgebiete reichen von "Lifestyle" bis zu "Wissenschaft und Forschung". Die Kosten von etwa 100 000 Euro werden von den Unternehmen des Regionenmarketings getragen.
Das Spiel im Internet: www.back2mittel.de