"Die Staatsregierung wird diese Unterstützung gezielt fortführen", kündigte Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) gestern bei der Festsitzung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Dresden, dem weltweit zweitgrößten Physikerkongress, an. Allein seit dem Jahr 2000 sind rund 307 Millionen Euro aus EU-Programmen und Landesmitteln in die Forschung geflossen. (dpp/fm)