Zu diesem Ergebnis sei die hausinterne Revision gekommen, teilte das Innenressort gestern mit. Die Idee, die Vorrangschaltung für Ampelanlagen probeweise zu installieren, gehe auf den Landesbranddirektor zurück.
Junghanns war jetzt unter Druck geraten, nachdem Aufträge der Landesregierung für seine Firma GreenWay-Systeme GmbH bekannt geworden waren. Bis zu seinem Eintritt in das Kabinett 2002 hatte er sie als Geschäftsführer geleitet. (dpa/mb)