ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Ministerin: BTU ist Zukunftsmodell

Eine Studentin der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU Cottbus) hält während einer Menschenkette gegen die Fusion der Cottbuser Universität und der Hochschule Lausitz am 10.04.2013 in Cottbus (Brandenburg) ein Schild mit der Aufschrift „We love BTU“ in der Hand. Foto: Marc Tirl/dpa (zu lbn vom 07.08.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++
Eine Studentin der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU Cottbus) hält während einer Menschenkette gegen die Fusion der Cottbuser Universität und der Hochschule Lausitz am 10.04.2013 in Cottbus (Brandenburg) ein Schild mit der Aufschrift „We love BTU“ in der Hand. Foto: Marc Tirl/dpa (zu lbn vom 07.08.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Marc Tirl (dpa-Zentralbild)
Cottbus. Brandenburgs scheidende Wissenschaftsministerin Sabine Kunst (SPD) sieht in der neuen BTU Cottbus-Senftenberg ein Zukunftsmodell. Auf den Fusionsstart 2012 rückblickend räumt sie Fehler ein. Christian Taubert

Mit ihrer Entscheidung zur Neugründung der BTU Cottbus-Senftenberg hat Brandenburgs Wissenschaftsministerin Sabine Kunst in der Lausitz Spuren hinterlassen. Im RUNDSCHAU-Interview verteidigt die SPD-Politikerin die Verschmelzung von alter BTU Cottbus und Fachhochschule Lausitz Senftenberg und betont: "Ich halte das, was hier in Cottbus entsteht, absolut für ein Zukunftsmodell für ähnlich gelagerte Regionen bundesweit."

Aus Sicht von Kunst, die gerade zur neuen Präsidentin der Berliner Humboldt-Universität gewählt wurde, habe die neue BTU Elemente, "die überall gebraucht werden". Trotz vieler Vorbehalte funktioniere universitäres und anwendungsbezogenes Studium mit- und nicht nebeneinander. "Ich habe den Eindruck, die neue BTU versucht mit aller Kraft, ihre Chancen zu nutzen. Mehr kann man nicht verlangen", betont die Ministerin.

Im Rückblick auf den Beginn des Fusionsprozesses im Jahre 2012 räumt Kunst Fehler ein. Sie würde heute versuchen, "in einer Anfangsphase mehr Austausch zu ermöglichen. Um zu erfahren, was sich die unterschiedlichen Seiten vorstellen". Zugleich fügt sie hinzu, dass sie es nicht einzuschätzen vermag, "ob es dann mit weniger Widerstand gegangen wäre".

An der BTU Cottbus-Senftenberg hat sich in der Vorwoche der Wissenschaftsrat über das Hochschulmodell in der Lausitz informiert. Das Gremium berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder bei der Entwicklung von Wissenschaft und Hochschulen. Länder Seite 4