Im Gothaer Zoo kamen vor rund fünf Wochen vier Welpen zur Welt. "Weil die Thüringer nicht genug Platz hatten, haben wir sie übernommen", erklärte Heyter. In Groß Schönebeck finden Ailaf, Malina und Mayaa ideale Bedingungen. Vom Altrudel seien nur noch zwei Tiere übrig geblieben. "Wir haben ein Aufzuchtgehege. Dort können sie sich an den Waldboden gewöhnen", erklärte sie. Erst wenn die Kleinen Fleisch fressen, können sie zu den Altwölfen.

Die Handaufzuchten seien für Heyter nahezu ideal, da sie an den Menschen gewöhnt seien und so besser von Parkbesuchern studiert werden könnten. "Zur Wahrheit gehört auch, dass er ein soziales Tier ist", unterstrich sie.