Ihnen werden weniger Anerkennungszeiten angerechnet", sagte Merkel der "Braunschweiger Zeitung". Sie werde über eine Angleichung nun mit der FDP sprechen. Merkel betonte zugleich, dass der finanzielle Spielraum begrenzt sei. Konkrete Angaben machte sie nicht. Unionsfraktionschef Volker Kauder sagte dem Magazin "Focus": "Wir wollen dieses Projekt vorrangig betreiben - vor allen anderen Veränderungen bei der Rente." Kommentar Seite 2