ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:53 Uhr

Kommentar
Schluss mit der Arroganz

Jan Siegel
Jan Siegel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Zeit wird’s! Dass es endlich auch in Deutschland für die Bürger die Möglichkeit zu Sammelklagen gibt, war längst überfällig. Neidisch haben wir dabei alle seit Langem auf die Gegebenheiten in Amerika geschaut.

Dort hat auch VW schon kräftig an geprellte Autobesitzer gelöhnt. Jetzt gilt – zumindest in dieser Hinsicht – juristische Waffengleichheit zwischen Bürgern und Konzernen.

Trotz Musterfeststellungsklage werden die betroffenen Autofahrer noch viel Geduld brauchen. Wenn sich der Volkswagen-Konzern stur stellt, kann es Jahre dauern, ehe ein Grundsatzurteil in der Sache gesprochen wird. Schneller ginge es nur, wenn sich VW auf einen Vergleich einließe. Aber der ist bisher nicht absehbar.

Danach erst kann jeder Geschädigte auf dieser Grundlage seine konkreten Ansprüche selbst einklagen. Sein Prozessrisiko ist aber dann berechenbar.

Aufs schnelle Geld für den alten Diesel darf also niemand hoffen. Trotzdem bricht die Musterfeststellungsklage die bisher immer wieder gezeigte Arroganz mächtiger Konzerne gegen ihre Kunden.