| 18:19 Uhr

Kommentar
Keine Zeit für Spielchen

Hagen Strauß
Hagen Strauß FOTO: Redaktion / LR
Jetzt haben es CDU, CSU und SPD aber eilig. Schon in einer Woche sollen die Koalitionsverhandlungen beendet sein. Das ist gut so. Während der schwarz-roten Sondierungen waren die wichtigsten Inhalte bereits sehr konkret vorbesprochen worden. Nun geht es ans Feintuning. Wer die GroKo wirklich will, muss dafür nicht unnötig Zeit verplempern. Für Spielchen und Provokationen ist dann aber auch kein Platz mehr. Von Hagen Strauß

Nun mag man darüber lachen, aber dass die Verhandler jetzt so aufs Tempo drücken, hat auch etwas mit dem Karneval zu tun. Hinter dem meist scherzhaft vorgetragenen Argument, man wolle vorher fertig werden, um nicht zum Gespött der Jecken zu werden, steckt ein ernster Hintergrund. Denn dann drohen die verhandelnden Parteien tatsächlich zur nationalen Lachnummer mit allen Risiken und Nebenwirkungen zu werden. Und diese Rolle sollten die GroKo-Verhandler doch lieber dem niemals fertig werdenden Hauptstadtflughafen BER überlassen.