| 02:43 Uhr

Wenn ich einmal reich wär'

In Geldscheinen baden, auf dem Sonnendeck einer Luxusjacht liegen, mit dem Privatflugzeug in die Karibik fliegen, nur in den teuersten Hotels dieser Welt logieren, Häuser und Wohnungen in New York, St. Tropez und in den Schweizer Bergen sein Eigen nennen, den früheren Chef in diesen für sich putzen lassen – jeder hat vom Reichtum andere Vorstellungen. pro9

Und manchem reicht offenbar schon das bloße Gefühl, einen Diamanten ersteigert zu haben.

So hatte sich ein New Yorker Diamantenschneider im November gegen drei Konkurrenten durchgesetzt, um den teuersten Edelstein der Welt zu ersteigern. Der 59,6-Karat-Diamant erzielte damals einen Preis von umgerechnet 60,3 Millionen Euro. Sein Käufer Isaac Wolf gab ihm den Namen "The Pink Dream" ("Der rosafarbene Traum"). Doch nun berichtet das "Handelsblatt": Wolf kann nicht zahlen. Manchmal ist eben doch nicht die erste Million die schwerste, sondern die zweite bis sechzigste.

Der nächste Käufer sollte sich auf das Gefühl "wenn ich einmal reich wär" also nicht blind verlassen. Und noch einmal überprüfen, ob der Diamant tatsächlich rosafarben ist. Denn vielleicht wirkte er auf Isaac Wolf nur so, weil er durch die rosafarbene Brille blickte, mit der er immer seine Finanzen sah.