ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:33 Uhr

Post aus Dresden
Warten auf Groko

Christine Keilholz
Christine Keilholz FOTO: Redaktion / LR
Der Vor-Frühling bringt viel Neues. Schneeglöckchen, Krokusse, Fastenbrühe. Obendrein bringen die nächsten Tage auch noch die Gewissheit, ob auch eine neue Groko sprießt. Die Groko, eigentlich eine Pflanze des vergangenen Herbstes, wartet nur noch auf die SPD. Und jetzt, da der lange erwartete Mitgliederentscheid bei den Sozialdemokraten gestartet ist, warten wir alle gespannt mit. Dem Publikum verlangt ein solches Prozedere eine Menge ab, nämlich mehr als eine Woche Geduld. Am 4. März sollen alle Stimmen ausgezählt sein und damit die Entscheidung fallen.

Wie bringt man nun diese Woche am besten rum? Das Warten auf Groko fällt ausgerechnet in die vegetationsarme Phase. Gartenarbeit scheidet also aus. Ja gut, es sind immerhin Ferien. Sachsens SPD-Chef und Vize-Ministerpräsident Martin Dulig war deshalb ein paar Tage im Familienurlaub, um, wie er sagt, Sonne und Energie für die anstehenden Herausforderungen zu tanken. Ansonsten machen alle, was sie halt so machen. Generalsekretärin Daniela Kolbe tourt durch die Kreisverbände. Integrationsministerin Petra Köpping arbeitet die Wendezeit auf. Andrea Nahles geht mit dem Hund raus. Und der Landtagsabgeordnete Thomas Baum aus Bad Muskau freut sich über deutsche Erfolge beim olympischen Eishockey. Denn dort trifft man noch mit Schmackes ins Tor.