| 02:38 Uhr

Wann folgt die Tat, Herr Woidke?

Eine gemeinsame Ermittlungsstelle für deutsche und polnische Polzisten – das Versprechen, das Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) im Sommer vorigen Jahres abgegeben hat, klang gut. Nur die Taten lassen leider weiter auf sich warten. Bodo Baumert

Zwar funktioniert die Zusammenarbeit der deutschen und polnischen Ermittler auf der lokalen Ebene schon sehr gut, keine Frage. An ihnen liegt es sicher nicht. Wohl eher an der hohen Politik, die im deutsch-polnischen Verhältnis ja auch nicht mehr ganz so einfach ist.

Und wenn es darum geht, hoheitliche Aufgaben wie die Polizei staatsübergreifend anzugehen, kommt man eben an Berlin und Warschau nicht vorbei - auch wenn es "nur" um eine Einrichtung in Guben oder Gubin geht.

Kann man wohl nichts machen. Oder doch? Immerhin ist Woidke ja auch Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-polnische Zusammenarbeit. Vielleicht geht ja doch noch was. Für Guben und die Grenzregion kann man es nur hoffen.

bodo.baumert@lr-online.de