ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:32 Uhr

Kommentar
Verheerende Zahlen

 Benjamin Lassiwe
Benjamin Lassiwe FOTO: LR / Redaktion
Für das Image von Cottbus sind diese Zahlen verheerend. So viel rechte Gewalt und so viel rechte Kriminalität wie in der Lausitzmetropole gibt es sonst nirgends in Brandenburg.

Und das sagt nicht etwa ein Verein wie die „Opferperspektive“, das sagt auch keine Abgeordnete der Linken – nein, diese Zahlen kommen direkt aus dem Polizeipräsidium.
Natürlich, es wird wieder Menschen geben, die diese Zahlen kleinreden wollen. Die auf kriminelle Ausländer verweisen, frei nach dem Motto: Es ist ja schlimm, aber die anderen sind ja noch viel schlimmer. Und die glauben, wer über solche Zahlen schreibt, wolle die Region doch eigentlich nur schlechtreden. Aber einer amtlichen Statistik geht es nicht ums Schlechtreden. Nein, Wegschauen und Kleinmachen hilft nicht. Cottbus und der Spree-Neiße-Kreis müssen weiter daran arbeiten, ihr Problem am rechten Rand zu lösen. Und etwas mehr Energie an dieser Stelle schadet nicht. Nur wenn es Cottbus gelingt, in der Öffentlichkeit glaubhaft als weltoffene, moderne Großstadt dazustehen, hat die Region wirkliche Zukunftschancen. ⇥politik@lr-online.de