ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:07 Uhr

Post aus Potsdam
Und immer eine steife Brise...

 Benjamin Lassiwe
Benjamin Lassiwe FOTO: LR / Redaktion
Der Landtagsabgeordnete Michael Jungclaus (Grüne) hatte zehn Jahre lang eine verantwortungsvolle Aufgabe. Monat für Monat, in jeder Plenarsitzung, war er dafür zuständig, seine Fraktion mit Hustenbonbons zu versorgen. Von Benjamin Lassiwe

Denn wo viel geredet wird, wie im Landtag, kratzt auch schnell der Hals. Gestern nun war Jungclaus zum letzten Mal im Landtag. Bei der Wahl im September tritt der Abgeordnete aus Märkisch-Oderland, der sich einen Namen als Verkehrspolitiker gemacht hat, nicht mehr an. Seiner Fraktion – die nach jüngsten Umfragen kräftig wachsen wird – hat er einen Jahresvorrat Kräuterbonbons zum Abschied mitgebracht.

Und von den Kollegen im Landtag verabschiedete er sich mit einem freudigen „Ahoi“. Denn ja, in diesem Jahr scheiden viele Politiker aus dem Landtag aus, darunter auch alte Kämpen wie Christoph Schulze, der als erster Abgeordneter in der Geschichte Brandenburgs die Direktmandatsklausel umsetzen konnte, und mit den Freien Wählern an der Fünfprozenthürde vorbei in den Landtag einziehen konnte und Parlamentsgeschichte schrieb. Doch kein einziger der Politiker, die nun das Parlament verlassen, hat so ein ambitioniertes Vorhaben vor sich, wie Jungclaus. Mit seiner Segelyacht, der „Daphne“, will er um die Welt fahren, und dabei auf die Gefahren des Klimwandels hinweisen. Weswegen ihn auch Landtagspräsidentin Britta Stark stilgerecht verabschiedete: „... und immer eine steife Brise!“