| 14:55 Uhr

Trendfarbe Greige

Der Frühling lässt bunte Blumen erblühen – zeigt damit aber erschreckend wenig Trendbewusstsein. Denn die Farbe der Saison heißt Greige. Pia Rolfs

Laut der Fachzeitschrift "Textilwirtschaft" handelt es sich dabei um eine Mischung aus Grau und Beige. Also aus zwei Farben, die einzeln als nicht besonders attraktiv gelten, aber gemeinsam nun offenbar eine optische Geschmacksexplosion schaffen. Wenn der Betrachter nur dafür bereit ist.

Wer als Trendsetter nun gezielt Greige-Bewusstsein entwickelt, entdeckt aber schnell: Diese Farbe war längst da! So entwickelt weiße Wäsche mit den Jahren oft einen total trendigen Greige-Schleier. Auch die Haarfarbe von Angela Merkel lässt sich treffend als "greige" umschreiben, das zeigt ihr bislang verkanntes Modebewusstsein. Und als politische Einstellung ist Greige (hellbraun gemischt mit grauer Weltsicht) das Markenzeichen von Pegida.

Aber damit nicht genug. Sogar der Philosoph Immanuel Kant hatte Greige schon entdeckt! Sagte er doch: "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit." Das bedeutet, trendgerecht übersetzt: "Die Menschen könnten ihre grauen Zellen nutzen, stecken aber den Kopf oft in den beigefarbenen Sand." Ganz schön greige.