| 02:38 Uhr

Treibstoff für gefährlichen Wahn

Simone Wendler
Simone Wendler FOTO: M. Behnke (DC)
Ein Polizist, den ein "Reichsbürger" in Bayern niederschoss, ist tot. Warnungen, zum Beispiel vom Brandenburger Verfassungsschutz, vor einer zunehmenden Bewaffnung und damit steigenden Gefährlichkeit der Szene haben sich damit verhängnisvoll bestätigt. Simone Wendler

Die Mischung aus Rechsextremisten, verhaltensauffälligen Spinnern und gescheiterten Existenzen gibt es schon lange, aber seit Monaten steigt ihre Agressivität.

Verwaltungsmitarbeiter und Justizbeamte werden mit beleidigenden Schreiben und dubiosen Inkassoverfahren aus dem Ausland überzogen. Pöbeleien in Amtsstuben nehmen zu.

Auftrieb dafür bekommt die Szene aus der allgemeinen hasserfüllten Verrohung politischer Debatten und dem schneeballartigen Wachsen von Verschwörungstheorien und sonstigem Unfug rund um die Flüchtlingspolitik: Empörung, Wut, Hass, Feuer frei.

Es ist Zeit, dass "Reichsbürger" die Wehrhaftigkeit des Staates spüren, den sie ignorieren. Bei diesen gefährlichen Realitätsverweigerern vorhandene Waffenbesitzkarten einsammeln ist nur ein erster Schritt.

simone.wendler@lr-online.de