ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:00 Uhr

Tatort
Klicken kann gefährlich sein!

Anja Hummel
Anja Hummel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Ja, der Andreas ist schon so’n Mann zum Schwachwerden. Wuschelhaar, süße Grübchen, Villa, Sportwagen, Pool. Ganz klar, dass so’n Typ noch single ist. Ganz normal, dass so einer nach der ersten Nacht ein herzzerreißendes „Ich liebe dich“ ins Ohr schnalzt. Hm. Kommissarinnen sind eben auch nur Frauen. Und Einsamkeit macht anscheinend dumm. Von Anja Hummel

Mit ihrer hormongesteuerten Naivität steht Kommissarin Gorniak im Dresdner Tatort nicht alleine da. Denn da ist ja noch die „Vogeljäger“-Truppe: einsame Männer von unbescholten bis vollreif, die online auf der Suche nach dem großen Liebes-Klick sind, an digitale Treuegelübde glauben, jede Menge Geldscheine locker machen und schließlich gelinkt werden. Von der 22-jährigen „Birdy“. Denken sie zumindest. In Wahrheit wollte die nichts anderes als Sex ohne Verpflichtungen. Und ohne Kabelbinder.

Trend-Thema „Online-Dating“: Die Dresdner Tatort-Kollegen beschäftigen sich in „Wer jetzt allein ist“ mit der gefährlich falschen Fassade, die Liebes-Portale schaffen können. Von unwirklichen Traumpartner-Profilen und schnellen Klicks, die bei verzweifelten Sehnsüchtlern Wut statt Freude, Hass statt Liebe erzeugen. Der Fall schreit nach Undercover-Einsatz. Aus Sieland wird die naive „Kinky,“ aus Gorniak die höchst einsatzbereite „Star“. Während die eine chipsfutternd auf dem Sofa hockt, gibt die andere ihr letztes Hemd. Wer Pizza bestellt, muss mit Poolsex rechnen.  

Zwischen dem ganzen Flirterei-Irrwitz: viel Spannung, viele Emotionen. In Dating-Sprache: ein perfektes  Match! Wenn Sieland mit gläsernen Augen schreit „Nein heißt nein“ und der Gorniak nicht nur ein Erbstück, sondern auch noch das Messer vom soziopathischen Narzissten am Hals hängt, handelt es sich um Statement und Thrill in Bestform. Ein Drama, das unterhält und nachdenklich stimmt. Extra-Like mit Herzchen!

4c_TV Tatort ARD
4c_TV Tatort ARD FOTO: LR / Schubert, Sebastian