ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:20 Uhr

Kommentar
Pflegenohne Regeln

Hajo Zenker
Hajo Zenker FOTO: LR
Gerade wird viel über die Gewinnung zusätzlicher Pflegekräfte für Krankenhäuser und Altenheime geredet. Allerdings: Sieben von zehn Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut, meist von Angehörigen. Hajo Zenker

Oft aber auch durch Osteuropäer. Die stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Was bei einem deutschen Pflegedienst zumeist unbezahlbar wäre. Aber es ist ein riesiger grauer Markt, auf dem Regeln fehlen. Das belegt eine aktuelle Studie, die die BTU zusammen mit der Uni Breslau vorgelegt hat. Längst hat sich ein ungeregelter Wildwuchs bei der Vermittlung von Pflegeleistungen entwickelt, der große Risiken birgt.

Deshalb ist die Forderung nach einem klaren Rahmen und für bessere Finanzierung nur zu unterstützen. Gesundheitsminister Jens Spahn hat dazu Gelegenheit. Will er doch die Pflege für reine Betreuungsdienste, die etwa das Einkaufen oder Putzen übernehmen, öffnen. Das würde Betroffene rechtlich und finanziell besserstellen. Und in einem Teil der Pflege für Verbesserungen sorgen, über den nur wenig gesprochen wird.