| 20:40 Uhr

Meinung
Schwere Folgender Zuckerfalle

Kathleen Weser
Kathleen Weser FOTO: Steffen Rasche / LR
Karies und Übergewicht sind die sichtbaren Folgen übermäßigen Zuckergenusses. Das weiß mittlerweile schon jedes Kind. Dass bereits sechs Wochen einer gut bürgerlichen Zivilisationskost völlig ausreichen, um eine intakte Darmflora vollständig zu ruinieren, wird auch den Erwachsenen immer klarer, denn die Wissenschaft hat längst bewiesen: Große Mengen isolierten Fabrikzuckers sorgen im Magen für eine rasche Vermehrung bereits angefressener Schmarotzer – und damit für Beschwerden von noch harmlosen Blähungen über große Anfälligkeit für Infektionen bis zu Alzheimer. Von Kathleen Weser

Der deutsche Markt für Süßigkeiten ist mehr als satt, aber das Zuckerschlecken der Süßwarenindustrie nicht vorbei. Die Kassen klingeln weiter, weil Kinder immer erfolgreicher zur Hauptzielgruppe für Süßwaren-Werbung gemacht werden. Mit wirtschaftlichem Erfolg. Dem gehört ein Riegel vorgeschoben. Süßes hebt zwar kurzfristig  die Laune, macht aber auf Dauer krank. Das muss in die Köpfe, denn den hohen Preis der Zuckerfalle zahlen alle.