ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Schäuble will Fluggastdaten auch in Europa sammeln

Berlin/Brüssel.. Nach der Grundsatzeinigung auf ein Abkommen mit den USA will Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) auch in Europa die Daten von Fluggästen sammeln und speichern.

Angesichts der terroristischen Bedrohung wäre es "völlig unverantwortlich", die Daten nicht zu nutzen, sagte Schäuble gestern.
US-Behörden wie das FBI sollen ab August Zugriff auf 19 persönliche Daten von europäischen Flugreisenden haben. Vertreter der 27 EU-Staaten stimmten gestern in Brüssel einem entsprechenden Abkommen im Grundsatz zu, das Schäuble mit den USA ausgehandelt hat.
Datenschützer, FDP und Grüne warnten vor einem Eingriff in die Bürgerrechte. Der Minister entgegnete indes, Anschläge könnten nur verhindert werden, wenn schon vorher Informationen über entsprechende Planungen vorlägen. Dazu müsse in die Kommunikation von Terroristen eingedrungen werden, so Schäuble weiter. Der Minister machte sich deshalb erneut für die Online-Durchsuchung von Computern stark. (dpa/AFP/uf)