ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:07 Uhr

Am Ende bleibt ein Zauber
Geschärfte Erinnerung

Ida Kretzschmar
Ida Kretzschmar FOTO: LR / Sebastian Schubert
Die Cottbuser Autorin Maxi Hill hat ein neues Buch geschrieben. Und wie so oft hat es mit der Stadt zu tun, in der sie lebt, mit den Menschen der Region, ihren Träumen und Verwerfungen. Ein schreckliches Unglück aus den Achtziger Jahren wird zu einem dunklen, wohl gehüteten Geheimnis. Von Ida Kretzschmar

Bis ins neue Jahrtausend hinein. Aber den Leuten im Dorf bleibt nie etwas für immer verborgen. Sie pischpern über Elli Wahlstedt und deren Nachbarssohn Pepe, zu dem die alte Dame ein ganz besonderes Verhältnis hat. Und sie beschließen zu handeln. Zu spät. Denn die beiden sind längst unterwegs, zu einem Ziel, das nur sie kennt. In der Stadt, die Einheimische schnell als Cottbus identifizieren, lotst sie den jungen Mann von einem Ort zum anderen. Schließlich stellt sich heraus: Das Geheimnis, das Elli nicht mit in den Tod nehmen will, betrifft mehr als das Unglück vor 25 Jahren. Wieder gelingt es der Autorin, mit einem Spannungsbogen die Leser in ihren Bann zu ziehen. Denn dieser Roman setzt sich nicht nur mit Vorurteilen und Schuld auseinander. Er schärft die Erinnerung und provoziert die Frage: Wie gehen wir mit der Vergangenheit um?

Am 14. November, 19 Uhr, stellt Maxi Hill im Stadtmuseum Cottbus, Bahnhofstraße 22 das Buch vor.