ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:50 Uhr

Pläne zur Luftverkehrssteuer
Nur eine Scheindebatte

 Von Igor Steinle
Von Igor Steinle FOTO: MOZ
Jetzt soll es ernst werden. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) will Fliegen teurer machen und plant dazu eine neue Steuer. Igor Steinle kommentiert das so: Von Igor Steinle

Von wegen Flugscham: Trotz Demonstrationen der Fridays-for-Future-Kids spüren Airlines keinen Greta-Effekt. Der Flugverkehr boomt. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) würde das gerne ändern und die Luftverkehrsabgabe erhöhen. Auch diese Branche solle einen Teil zu den Klimaanstrengungen beitragen.

Aber wie sinnvoll ist das? Der gesamte Verkehr inklusive Autos und Lkw trägt in Deutschland 18 Prozent zu den CO2-Emissionen bei. Davon entfallen lediglich 1,4 Prozent auf den nationalen Luftverkehr. Die Debatte ums Fliegen ist also eine Scheindebatte.

Wer sie führt, vergisst oft, dass Flugzeuge Menschen, Länder und Kulturen verbinden. Sollte es allein ein Privileg der Superreichen sein, die japanische Kultur kennenzulernen oder die Rocky Mountains zu sehen? Nein. Viel wichtiger wäre es, einen generellen Preis auf CO2 zu erheben.

Hier muss die Bundesregierung endlich liefern und außer einem sozialen Ausgleich auch Alternativen schaffen. Das Leben einfach nur zu verteuern reicht nicht aus.

Worüber stattdessen viel zu selten gesprochen wird, ist, das Bahnfahren etwa einfach mal radikal billiger zu machen.

politik@lr-online.de