| 19:54 Uhr

Berlin-Post
Schwimmenmit Sahra

Stefan Vetter
Stefan Vetter FOTO: Redaktion / LR
Für ihren Neujahrsempfang hatte die Linksfraktion im Bundestag in dieser Woche einen besonders attraktiven Veranstaltungsort ausgewählt – das Stadtbad Oderberger Straße im Berliner Szenebezirk Prenzlauer Berg. Nein, die Linke ging nicht baden, wie man es gelegentlich ja auch schon politisch getan hat. Stefan Vetter

Dank modernster Technik lässt sich das im Jahr 1902 als „Volksbadeanstalt“ eröffnete Haus mittlerweile auch für den Party-Betrieb nutzen. Dazu wird der Schwimmbad-Boden nach oben gefahren, und man tanzt und trinkt dann gewissermaßen über dem Wasser.

Sahra Wagenknecht hat dort zu DDR-Zeiten das Schwimmen gelernt. Das verriet die Fraktionschefin in ihrer Eröffnungsrede. Im Sozialismus drohte der an einen Kirchenbau erinnernden Halle übrigens der Zerfall. 1986 musste das Bad deshalb geschlossen werden. Ruinen schaffen ohne Waffen, nannte man das damals. Aber darüber verlor Wagenknecht natürlich kein Wort.