ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Mutti und Papi und die Politik

FOTO: k r o h n f o t o . d e
Berlin-Post. Bei der SPD ist ja immer noch heiteres Kandidatenraten angesagt. Darf Martin Schulz gegen Angela Merkel ran? Oder Olaf Scholz, den Sigmar Gabriel kürzlich noch mal unbekümmert in die Debatte gebracht hat? Oder war das nur eine Nebelkerze, weil Gabriel es doch selbst macht? Man weiß es nicht. Stefan Vetter

Nur Hannelore Kraft weiß angeblich was, sagt aber nichts. Sicher ist allerdings: Gabriel wird wieder Vater. Und das bereits zum dritten Mal. Der SPD-Chef hat schon eine erwachsene Tochter und mit seiner jetzigen Frau Anke eine kleine Marie. Für sie ging Gabriel 2012 sogar in Elternzeit. Was sagt uns das alles nun für eine potenzielle Kanzler-Kandidatur? Manche wollen wissen, dass Gabriel trotz der größer werdenden Familie nicht auf die Rolle des Merkel-Herausforderers verzichten will. In der SPD wird deshalb auch schon gescherzt: "Die CDU hat Mutti, wir haben Papi." Klingt nach einem kuschligen Wahlkampf.