ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:27 Uhr

Motorradfahren ohne Motorradführerschein
Tödlicher Fehler

 Hajo Zenker
Hajo Zenker FOTO: MOZ
Freie Fahrt für freie Autofahrer – auf dem Motorrad. Das ist die allerneueste Idee des Bundesverkehrsministers Scheuer, die wohl ein klein wenig sein Maut-Debakel vergessen machen soll. Schließlich stehen die heißen Öfen für Freiheit und Leidenschaft.

Allerdings auch für Gefahr. Sterben doch schon heute Motorradfahrer im Straßenverkehr besonders häufig. Von 3200 Verkehrstoten im Jahr entfallen allein 700 auf Biker – zuletzt mit stark steigender Tendenz. Das Risiko, auf einem Motorrad getötet zu werden, ist laut Unfallforschern 18-mal höher als in einem Auto. Was angesichts der mittlerweile immensen Sicherheitstechnik bei der Fortbewegung auf vier Rädern und des quasi schutzlosen Sausens auf einem Feuerstuhl nicht wirklich verwundern muss.

Wer aber 20 Jahre lang Auto gefahren ist und nun nach einer Handvoll Stunden auf einem Übungsplatz ganz ohne Prüfung auf ein Bike umsteigt, das es locker auf Tempo 100 bringt, kann für die Gefahren gar nicht genug sensibilisiert und auf dramatische Situationen nicht wirklich vorbereitet sein. Scheuers Vorstoß ist also nicht einfach nur eine Bierzelt­idee. Die Realisierung wäre ein tödlicher Fehler.

politik@lr-online.de