ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Mia sans leid

FOTO: LR (Archiv)
So. Nun isses durch. sbk9

Das führende Unternehmen der deutschen Unterhaltungsindustrie, der FC Bayern München ist schon mal im März Deutscher Meister 2014. Und 2015 bis 3020 auch, aber das ist noch nicht offiziell. Possierliches Gewinnergrunzen selbst aus märkischen und sächsischen Kehlen: Mir arr se Tschempjens. Tschakka!

München bleibt unser aller Fußball-Hauptstadt. Die Bayern haben überragend gespielt und strategisch klug eingekauft und ein neues Fußballuniversum begründet. So sei es. Und so soll es für immer weitergehen. Auf zum nächsten Triple und Quadruple und . . . ein Septuple findet sich sicher auch. Schnappt euch die nächsten 500 Pokale, die Champions League und Klopp und die Krim. Erklärt "Mia san mia" zum vierten Grundgesetz der Dialektik und flaggt endlich auch die Milchstraße Rot-Weiß. Kauft jeden Spieler, der sich alleine die Stollenschuhe zubinden kann.

Macht die Allianz Arena offiziell zur Tempelanlage und Tebartz-van Elst zum Präsidenten. Spielt genialen Fußball: Koste es, was es wolle. Seid umschlungen, Millionen! Erst wenn der letzte Gegner gedemütigt, wenn die komplette Liga verramscht und der Rasen vergoldet ist, werdet ihr merken, dass man gegen Geld nicht gewinnen kann.

Pfiat eich!