ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:46 Uhr

Kommentar Zur Kritik an Altmaier
Mehr Gespür ist gefragt

 Dieter Keller
Dieter Keller FOTO: MOZ
Fehlbesetzung – das Urteil von Gesamtmetall-­Präsident Rainer Dulger über den Bundeswirtschaftsminister fällt ziemlich drastisch aus. Peter Altmaier liege die Rolle nicht, urteilt der Heidelberger Unternehmer.

Da hat er durchaus recht: Bisher agiert der CDU-Politiker wenig geschickt. Hemdsärmeligkeit allein ist noch keine Wirtschaftspolitik. Bei ihm rächt sich, dass er kein studierter Wirtschaftler ist, sondern Jurist. Mehr Gespür gerade für den Mittelstand und seine Probleme wäre schon gut.

Altmaier entwickelt immer wieder schöne Ideen, kann sie aber nicht durchsetzen. Derzeit denkt er beispielsweise laut nach, wie der Soli auch für Gutverdienende zumindest gesenkt werden könnte. Damit erweckt er Hoffnungen in der Wirtschaft. Aber bei der SPD stößt er auf taube Ohren. Da ginge es allerdings jedem anderen auf dem Stuhl von Ludwig Erhard genauso. Doch mehr Geschick in der Wortwahl und Taten bei Dingen wie dem Strompreis, die er beeinflussen kann, wären schon gut. Interessant ist, dass Dulger auch Friedrich Merz nicht für den idealen Ersatz hält. Das Urteil ist richtig: In ihn werden Erwartungen gesetzt, die er nie erfüllen kann.

⇥politik@lr-online.de