ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:03 Uhr

Kontra: US-Panzer rollen Richtung Lausitz

FOTO: Michael Helbig
Kommentar. Die Verlegung von 4000 US-Soldaten plus Panzer nach Osteuropa ist nichts anderes als eine gezielte Provokation der Nato gegen Russland. Dem Westen nützt das Säbelrasseln. Für den Westen ist das ein Stück Taktik, Russland so lange herauszufordern, bis auch Putin an der Nato-Ostgrenze massiv aufrüstet. Dann kann die Nato wieder auf Russland zeigen und so tun, als wären die Russen das neue, alte Feindbild. Sascha Klein

Dabei hatten die meisten Europäer gedacht, dass das Wettrüsten nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ein Ende hat. Lang genug haben wir hier an der Nahtstelle der Systeme gelebt - mit Atomwaffen vor der Haustür. Weitere US-Soldaten braucht hier niemand. Und wen sollten sie beschützen? Eigentlich nur sich selbst.