ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:27 Uhr

Kommentar
Es beginnt im Kleinen

Liesa Hellmann
Liesa Hellmann FOTO: Ingvil Schirling
Rund 18,16 Millionen Tonnen Verpackungsmüll wurden in Deutschland laut Umweltbundesamt im Jahr 2016 produziert. Das entspricht etwa 80 Mal dem derzeit größten Kreuzfahrtschiff der Welt, der Symphony of the Seas. Von Liesa Hellmann

Deutschland ist damit unrühmlicher Spitzenreiter im europäischen Vergleich. Und bevor man jetzt nur mit dem Finger auf die Industrie zeigt: Fast die Hälfte, nämlich 47 Prozent des gesamten Verpackungsmülls, haben die Privathaushalte – also Sie und ich – produziert. Deshalb liegt auch bei jedem und jeder Einzelnen die Verantwortung, etwas zu ändern. Das kann im Kleinen beginnen. Tauschen Sie die Frischhaltefolie gegen die Brotbüchse und die Plastiktüte gegen Omas Einkaufsnetz. Werfen Sie Plastikbecher über Bord (natürlich nur im übertragenen Sinn), im Thermobecher bleibt Kaffee sowieso länger heiß. Kaufen Sie Obst und Gemüse öfter lose oder am besten gleich bei der regionalen Händlerin vom Markt. Dann zieht auch irgendwann das Argument des Einzelhandels – der Kunde wolle alles am besten in Plastik verpackt – nicht mehr.