ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:48 Uhr

Kommentar
Koordiniert und zielgerichtet

Benjamin Lassiwe
Benjamin Lassiwe FOTO: LR / Redaktion
Gegen Betonkrebs ist man machtlos. Wenn die Gefahr besteht, dass auf den Autobahnen die Fahrbahndecken aufplatzen, muss gehandelt werden. Denn dass ein Autofahrer oder gar ein vollbesetzter Reisebus verunglückt, weil die Fahrbahn nicht in Ordnung ist – das darf in Brandenburg auf keinen Fall passieren.

Aber die Vorstellungen davon, was gutes Handeln ist, sind zuweilen doch sehr unterschiedlich. Nur wenige Lausitzer Autofahrer dürften Verständnis dafür haben, wenn sich Baustelle an Baustelle reiht, und hinter manchen Absperrungen scheinbar nicht einmal gearbeitet wird. Autobahnen dienen schließlich in erster Linie dem schnellen Fortkommen. Sie sind keine Großparkplätze für frustrierte Pendler und sollen das auch nicht werden.

Nötig ist ein koordiniertes und zielgerichtetes Vorgehen, damit die Menschen nicht länger im Stau stehen, als es unbedingt erforderlich ist. Und wenn auf der knapp über 60 Kilometer langen A 15 zwischen dem Dreieck Spreewald und der polnischen Grenze binnen nur zwei Jahren auf knapp 30 Kilometern die Fahrbahn aufgerissen wird, dann darf man sich schon einmal fragen, ob davon wirklich noch die Rede sein kann. politik@lr-online.de