ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:21 Uhr

Kommentar
Ein FCE-Spiel ohne Sieger

Jan Lehmann
Jan Lehmann FOTO: LR / Sebastian Schubert
Cottbus. Bei Energie Cottbus schlagen die Wellen hoch. RUNDSCHAU-Reporter Jan Lehmann kommentiert die Rücktritte von Präsident Wahlich und Geschäftsführer Kothe. Von Jan Lehmann

Die Rücktritte von Präsident Michael Wahlich und Geschäftsführer Normen Kothe stürzen Energie Cottbus in die Krise. Zwar betont der Verwaltungsratsvorsitzende Matthias Auth, dass der Verein weiter handlungsfähig sei, weil es mit Werner Fahle einen Kandidaten für die Präsidentennachfolge gebe. Doch damit ist es nicht getan: Mit Wahlich verliert Energie eine Integrationsfigur, die den Verein in bewegten Tagen zusammengehalten hat. Seine pragmatische, volksnahe Art hat dem FCE gut getan. Zudem hat der Geschäftsmann mit großem persönlichen Einsatz versucht, die finanziellen Sorgen des Clubs zu lindern. Und mit Kothe verlässt derjenige den Verein, der über 14 Jahre lang im Hintergrund die Knochenarbeit verrichtet hat. Einen derart umtriebigen und loyalen Geschäftsführer zu finden, dürfte für Energie mindestens genauso schwer sein, wie einen Stürmer zu verpflichten, der die Cottbuser Gehaltskonditionen akzeptiert und den Club dann zum Drittliga-Klassenerhalt schießt.

Wahlich und Kothe standen gemeinsam mit Trainer Claus-Dieter Wollitz für das neu entwickelte Wir-Gefühl, das dem Verein sportlichen Erfolg und eine Aufbruchsstimmung beschert hatte. Angesichts der turbokapitalistischen Entwicklungen im Profi-Fußball muss man konstatieren, dass die Lausitz mit ihren beschränkten Möglichkeiten in diesem millionenschweren Geschäft tatsächlich nur dann eine Chance hat, wenn alle an einem Strang ziehen. Es ist bitter, dass Wahlich und Kothe ihre Entscheidungen nun offenbar aufgrund eines internen Machtkampfes getroffen haben. Der Präsident nennt es in einer öffentlich gewordenen E-Mail „Intrigen und Spielchen“. Zurzeit sieht es danach aus, dass es bei diesen „Spielchen“ nur Verlierer gibt.

jan.lehmann@lr-online.de

Der FC Energie Cottbus spielt am Samstag beim Karlsruher SC. Die RUNDSCHAU ist mit dem Liveticker im Karlsruher Wildparkstadion vor Ort. Anstoß ist 14 Uhr.