ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:33 Uhr

Kommentar
Behörden sind Dienstleister

 Benjamin Lassiwe
Benjamin Lassiwe FOTO: LR / Redaktion
Potsdam. Wer Entwicklung will, braucht funktionierende Rahmenbedingungen. In Brandenburg hapert es da aber.

Eine Anfang der 1990er-Jahre begonnene Umgehungsstraße ist nach weit über 20 Jahren immer noch nicht fertig. Der Bau einer Kindertagesstätte ist unter vier Jahren nicht zu schaffen. Wenn Brandenburgs Bürgermeister vom kommunalpolitischen Alltag berichten, können einem manchmal die Haare zu Berge stehen. Dabei will Brandenburg sich entwickeln. Es will vom überquellenden Metropolenraum profitieren und in der Lausitz einen Strukturwandel hinbekommen. Aber genau so geht es nicht.
Wer Entwicklung will, braucht funktionierende Rahmenbedingungen. Das Land hat das in den vergangenen Jahren vor allem mit dem Stichwort Kreisgebietsreform versucht. Was dabei aber scheinbar unter den Tisch gefallen ist, ist die Frage nach dem Zustand der Landesverwaltung. Denn auch die Ministerien und Behörden in Potsdam sind nicht geschaffen worden, um Dinge zu behindern oder zu verhindern. Sie sind einzig und allein Dienstleister für die Menschen, die im Lande leben. Es scheint, als müsse man daran zuweilen erinnern.
politik@lr-online.de