ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:11 Uhr

Kommentar
Wie bei der Kreisgebietsreform

 Benjamin Lassiwe
Benjamin Lassiwe FOTO: LR / Redaktion
Manches erinnert an die Kreisgebietsreform. Denn auch beim Landesentwicklungsplan geht es wieder um die Frage, wie Brandenburg aussehen soll. Wieder fühlen sich ländliche Räume benachteiligt. Von Benjamin Lassiwe

Und wieder gelingt es Rot-Rot nicht, die Menschen so einzubeziehen, dass sie sich mit ihren Anregungen, Bedenken und Beschwernissen auch ernst genommen fühlen. Denn ja, es ist ärgerlich, wenn eine Kommune Familien abweisen muss, weil sie kein Bauland ausweisen darf. Und es ist unverständlich, wenn ein Hotelbetreiber mitten in einer Tourismusregion seinen Betrieb nicht erweitern darf, weil er außerhalb einer Ortslage liegt. Aber wirklich verheerend ist es für eine Landesregierung, wenn nach über 1000 Hinweisen in einer Bürgerbeteiligung der Eindruck aufkommt, dass diese Eingaben schlicht nicht ernst genommen wurden.

Und genau das ist Dietmar Woidke und seinem Kabinett wieder einmal passiert. Für manchen Sozialdemokraten mag es bitter sein. Aber Rot-Rot hat den Kontakt zu den Menschen im Land verloren. Diese Debatte ist nur ein weiteres Beispiel dafür.