ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:43 Uhr

Blochwitz
Sie echoen, und dann ist Ruhe

Peter Blochwitz
Peter Blochwitz FOTO: Sebastian Schubert / LR
Alter, wieso is Echo nich mehr, in die Tonne gekloppt, einfach weg?!“ Peter Blochwitz

„Das haben Echos so an sich. Sie echoen, dann ist Ruhe, dann sind sie weg.“

„Ja, aber der Echopreis, Mann! Ich wollt grad loslegen! Ich mein, wenn man für bescheuerte, unkorrekte Texte Preise kriegen kann, also: Bescheuerte, unkorrekte Texte kann ich genauso! Zum Beispiel: Ab, du Horst, aus die Maus!“

„Welcher Horst?“

„Is doch egal, was fürn Horst, Hauptsache, es reimt sich nich richtich. So wie: Blumenkohl is so schwul! Muss auch nich unbedingt Sinn haben, Hauptsache krass: Nur Soldaten komm in Garten! Oder: Politiker, dich fi** ich ja!“

„Ja ja.“

„Das Schluss mit Echo is doch Verbrecho / damit kann ich nix anfang, weil das is so total krank . . .“

„Vorsicht, das war ja fast Literatur! Aber beruhige dich. Echos kommen und gehen, und die nächsten kommen bestimmt.“

„Ich weiß, dass ich weiß: Ich bin so heiß auf Musikpreis!“

„Gemach, gemach! Bloß nicht zu intellektuell, das ist nicht mehr echo-, äh zeitgemäß!“