ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:57 Uhr

Kolumne Bloch-Witz
Wir schenken uns nichts!

 Peter Blochwitz
Peter Blochwitz FOTO: LR / Sebastian Schubert
Und? Alles klar für Weihnachten?“

„Ich sammle noch.“

„Geschenke?“

„Nee, Argumente.“

„Argumente?“

„Genau. Wir schenken uns nichts.“

„Hör doch auf! Wir hatten uns das auch schon vorgenommen: Was will man sich denn schon noch schenken, man hat ja alles, man kann den anderen irgendwie nicht mehr überraschen – aber dann schenkt man sich ja doch immer wieder irgendwas. Und wehe, du kriegst ein Geschenk – obwohl doch abgesprochen war, dass man sich nichts mehr schenken wollte – du kriegst eins, aber hast selbst keins besorgt, halleluja!“

„Aber wir schenken uns wirklich nichts, deshalb muss ich mich ja gut vorbereiten. Muss Argumente sammeln, eine Argumentations-Strategie ausarbeiten: Was ist in diesem Jahr alles schiefgelaufen, worüber war ich am meisten enttäuscht, was muss sich im nächsten Jahr bessern ... Und ich muss natürlich ahnen, was im Gegenzug meine Frau mir vorhalten könnte. Da fliegen die Fetzen, kann ich dir sagen, da schenken wir uns nichts!“