ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Kommentar
Klares Alarmsignal

Die Bauindustrieverbände in Brandenburg und Sachsen fordern Klarheit über die Zeitschiene des Kohleausstieges in der Lausitz. Damit Ungewissheit nicht in Unzufriedenheit umschlägt. Von Kathleen Weser

Denn Zukunftsangst macht sich breit in den Betrieben, die in der Region abhängig von der Kohle sind.

Nach Jahren ruinösen Wettbewerbs, in denen sich Baufirmen gerade in öffentlichen Ausschreibungen mit Billigpreisen unterboten, ist eine Normalisierung im Gange – die die öffentliche Hand nun als Preistreiberei beklagt. Dabei liegt die Umsatzrendite auf dem Bau derzeit bei zwei bis drei Prozent. Zum Vergleich: In der Chemieindustrie ist sie zweistellig. Die Kritik, dass auch das nun reichlich fließende öffentliche Geld durch einen viel zu engen Flaschenhals der Bürokratie muss, sollte der Politik zu denken geben. Dass Baubetriebe gutes Geld verdienen, sich wegen der Unsicherheiten aber mit Investitionen zurückhalten und die Zukunft in der Lausitz zunehmend infrage stellen, ist ein Alarmsignal. Die Branche ist abhängig von politischen Entscheidungen, die überfällig sind.
kathleen.weser@lr-online.de