ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Karlsruhe prüft Möglichkeit von Abschuss entführter Flugzeuge

Karlsruhe.. Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hat das umstrittene Luftsicherheitsgesetz gestern vor dem Bundesverfassungsgericht verteidigt.


Die Regelung, die in letzter Konsequenz den Abschuss eines von Terroristen entführten Flugzeuges ermöglicht, ziele darauf, den Verlust von Menschenleben so klein wie möglich zu halten, sagte Schily bei der mündlichen Verhandlung in Karlsruhe. Gegen das unter dem Eindruck der Terroranschläge vom 11. September 2001 geschaffene Gesetz haben ein Flugkapitän und fünf Anwälte geklagt. Nach ihrer Ansicht hat der Staat nicht das Recht, unschuldige Passagiere vorsätzlich zu töten, um das Leben von Menschen am Boden zu retten. Das Urteil wird Anfang kommenden Jahres erwartet. (AFP/roe)