ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:39 Uhr

Kommentar
Geld allein hilft da nicht

Jan Siegel
Jan Siegel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Die großtechnische Energie-Speicherung ist eine entscheidende Zukunftsfrage. Da winken Milliarden-Geschäfte. Derzeit spielen dabei Batteriezellen auf Lithium-Basis die wichtigste Rolle. Blöd nur, dass es bisher keine europäischen oder gar deutschen Firmen gibt, die auf dem Batteriezellenmarkt eine nennenswerte Rolle spielen.

Das Geschäft und die Technologien zur Massenproduktion sind fest in asiatischer Hand. LG und Samsung heißen die Player. Ihre voll­automatischen Fabriken beliefern den Markt, sie bestimmen die Preise.

Es ist eine Vision, dass die Lausitz künftig eine wichtige Rolle bei der Batteriezellen-Produktion spielt. Mehr als eine Vision aber ist es nicht. Wer jetzt einfach großflächige Milliarden-Förderung in Batteriezellenfabriken in der Lausitz fordert, sollte die Solarfabrik in Frankfurt (Oder) vor Augen haben. Trotz riesiger Anschub-Förderung durch das Land ist sie ganz schnell vom Markt gefegt worden. Wer in der Lausitz in Batteriezellen investieren will, braucht vor allem die Technologien von morgen, für die nächsten Batterie-Generationen. Der alte Markt ist längst besetzt. ⇥politik@lr-online.de