ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:45 Uhr

Kommentar
Gefühlt oder tatsächlich sicher

Bodo Baumert
Bodo Baumert FOTO: LR / Sebastian Schubert
Erst vor wenigen Tagen hat Donald Trump versucht, der Welt die deutschen Verhältnisse zu erklären. Die Kriminalität gehe hierzulande durch die Decke, seit wir Flüchtlinge aufnehmen. Begeistert griffen Populisten diese Behauptung auf.

Die Realität allerdings sieht anders aus. Tatsächlich ist die Kriminalität rückläufig, auch in Brandenburg. Das belegen die jüngsten Zahlen, die der Polizeipräsident vorgelegt hat.

Gefühlte und tatsächliche Sicherheit, das sind oft zwei Welten. Deshalb ist es wichtig, sich hin und wieder die Zahlen vor Augen zu führen. Wer etwa den Populisten glaubt und aus – schrecklichen – Einzelfällen darauf schließt, in Deutschland würden immer mehr junge Frauen belästigt, vergewaltigt und ermordet, muss sich von den Fakten eines Besseren belehren lassen. Tatsächlich ist die Zahl der minderjährigen weiblichen Mordopfer seit Jahren rückläufig. Im Vergleich zu 2006 hat sie sich halbiert.

Das aktuelle Beispiel aus Brandenburg: Ja, es gibt deutlich mehr sexuelle Belästigungen. Nein, nicht durch Zuwanderer.

⇥bodo.baumert@lr-online.de