ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Gefährlicher Rücktritt

Kommentar. Der Rücktritt von Christiane Taubira scheint auf den ersten Blick eine gute Nachricht zu sein: verlässt mit der Justizministerin doch eine erbitterte Kritikerin die Regierung Hollande. Stattdessen kommt mit Jean-Jacques Urvoas ein treuer Gefolgsmann. Christine Longin

Doch der Rücktritt der beliebten Taubira kann für den sozialistischen Präsidenten François Hollande noch brandgefährlich werden. Denn er stärkt die Parteilinke - jene Rebellen, die schon bei mehreren Abstimmungen in der Nationalversammlung ihren Einfluss unter Beweis stellten. Eigentlich wollte Hollande seine Regierung gerade am linken Rand erweitern, um eine solide Basis für seine Wiederwahl zu haben. Nun verliert er stattdessen seine letzte linke Ministerin - und damit vielleicht auch die Wahlen 2017.

politik@lr-online.de