ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:11 Uhr

Kommentar
Zeitenwende ist gekommen

 Peggy Kompalla
Peggy Kompalla FOTO: LR / Sebastian Schubert
Pathos ist selten angebracht. Diesmal allerdings schon. Cottbus und die Region erleben eine Zeitenwende. Der einstige Tagebau vor den Toren der Stadt verwandelt sich in den nächsten Jahren in Deutschlands größten künstlichen See.

Das ist zuallererst eine große Leistung – in zweierlei Hinsicht. Zum einen die der Bergleute, die in den vergangenen Jahrzehnten dort malocht haben und den Brennstoff für eine sichere Stromversorgung lieferten. Zum anderen die der Landschaftsbauer, die die klaffenden Tagebauwunden in einen lebendigen Landstrich verwandeln werden – mit all den Herausforderungen, die damit einhergehen werden, wenn Menschen ihre Umwelt formen. Die Braunkohleförderung mit ihren dramatischen Eingriffen für Natur und Mensch war einst überlebenswichtig und geht ihrem Ende entgegen. Dafür beginnt nun für Cottbus die Verwandlung von einer Bergbau- in eine Seestadt. Das wird Jahrzehnte in Anspruch nehmen. Die Weichen dafür werden heute gestellt. Schade, dass so wenige Arbeiter und Anwohner, dafür aber so viele Offizielle dieses Ereignis direkt vor Ort feiern.