ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:23 Uhr

Kommentar
Herausragendes Kino

Christina Wessel
Christina Wessel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Das Filmfestival Cottbus ist längst eine international renommierte Werkschau osteuropäischer Regisseure und Schauspieler. Rund 21 000 Besucher sahen 2017 das Programm. Von Christina Wessel

Ein Rekord. Aber es sind nicht die Erfolge der vergangenen Jahre, die dem Filmfestival aktuell seine herausragende Bedeutung verleihen. Die Filmauswahl macht es in Zeiten der politischen Polarisierungen zu einem kulturellen Schwergewicht, das das Potenzial hat, Diskussionen und Begegnungen anzuregen. Das Festival thematisiert mit seinen Beiträgen die Absurditäten korrupter Polit-Praxis ebenso wie den Einfluss des Populismus und nationalistische Geschichtsinterpretationen. Das Programm zur 28. Auflage ist aber auch insofern herausragend, als es den Blick auf Länder freigibt, die einen ähnlichen Strukturwandel durchlaufen, wie er in Teilen Deutschlands, und insbesondere auch in der Lausitz, zu beobachten ist. Veränderungen, die mit Emotionen einhergehen. Und das Kino ist nicht zuletzt der Ort der starken Emotionen.

christina.wessel@lr-online.de