ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:50 Uhr

Kommentar
Mehr Macht der Einsatzleitung!

 Jan Siegel
Jan Siegel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Typisch deutsch: Wenn’s irgendwo richtig brennt, dann schlagen nicht nur die Flammen hoch, sondern eskaliert medial auch die Diskussion um schwere Löschtechnik: Wasserflugzeuge in der Lausitz, spezielle Hubschrauberstaffeln in Brandenburg. Von Jan Siegel

Fehlt grad noch, dass Nato-Truppen ins Gespräch gebracht werden. Dabei liegt die Lösung oft so nah.
Brandenburger Feuerwehrleute sind Vollprofis. Das haben sie im Sommer 2018 erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt, als es auf brisanten Flächen in der Lieberoser Heide und auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz „Altes Lager“ bei Luckenwalde brannte.
Wenn es auf munitionsbelasteten Flächen brennt, müssen Einsatzleitungen einfach freie Hand haben und schnell selbst entscheiden können, fliegende Technik anzufordern. Die Hürden dafür sind scheinbar zu hoch.
Was spricht dagegen, dass die Leitstelle Lausitz beim Medizinischen Katastrophen-Hilfswerk Deutschland (MHW) anfragt, ob Löschhubschrauber in Neuhausen verfügbar sind, ehe die Landesverteidigung ins Spiel kommt?

⇥jan.siegel@lr-online.de