ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:24 Uhr

Kommentar
Experiment im Reallabor Lausitz

 Jan Siegel
Jan Siegel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Der Rest des Reviers ist noch am Diskutieren, da bewegt sich ganz im Westen der Lausitz Erstaunliches. Rund um den BASF-Standort in Schwarzheide lässt sich beobachten, wie der wirtschaftliche Umbau und die Zukunft in Südbrandenburg funktionieren könnten. Von Jan Siegel

Natürlich ist nicht sicher, ob am Ende alle Pläne auch genauso aufgehen, wie sich das die ehrgeizigen Manager ausmalen. Eine klimaneutrale Chemiefabrik klingt in unseren Ohren schon noch ein bisschen utopisch. Eine Chemiefabrik ist immerhin so ziemlich das Gegenteil von einem naturnahen Öko-Biotop.

Aber, es ist schlau, mit visionären Ideen schon am Start zu sein, wenn der Zeitgeist reif ist dafür und das Geld relativ locker sitzt für solcherart teure Operationen am offenen wirtschaftlichen Herzen einer ganzen Region. Klar rechnen die BASF und ihre Partner mit großzügiger Förderung aus allen möglichen öffentlichen Kassen. Aber sie haben einen Plan, der sich letztlich für sie UND die Region auszahlen kann. Die Fähigkeit zu experimentieren, ist von jeher die Stärke von Chemikern. Wäre gut, wenn ihr Großversuch im Reallabor Lausitz glückt.

jan.siegel@lr-online.de