ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:11 Uhr

Kommentar
Es stinkt – nicht nur nach Fisch!

 Frank Claus
Frank Claus FOTO: LR / Sebastian Schubert
Man will es kaum glauben: Seit Februar weisen die Wasserexperten des Landkreises Elbe-Elster das Landesumweltamt und das Landesbergamt auf die zunehmend schlechte Wassergüte in der Schwarzen Elster zwischen Plessa und Herzberg hin.

Nichts passiert.

Sie melden auch den vermutlichen Grund und den augenscheinlichen Verursacher. Nichts passiert.

Und auch, als wegen des sauren Wassers die ersten Fische tot an der Oberfläche schwimmen, dauert es mehrere Tage, bis Behörden reagieren. Ergebnis: Eine ökologische Katastrophe auf mindestens 24 Kilometern. Dort ist die Elster jetzt ein toter Fluss. Über einigen Bereichen schwebt Verwesungsgeruch.

Und warum? Weil keine Behörde die Hinweise ernst genommen und kontrolliert hat. Und jetzt? Schuld ist natürlich keiner. Alle schlagen nur noch hektisch mit den Flossen. „Aufarbeiten“ wolle man. Vermutlich möglichst lange.

Um beim Fluss zu bleiben: Bis die Sache versauert ist. Das stinkt den Bürgern  und mit Sicherheit nicht nur nach Fisch!