ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:28 Uhr

Kommentar
Ein erster Schritt

 Michael Gabel
Michael Gabel FOTO: MOZ
Es ist eine gute Nachricht für Eltern mit geringen Einkommen: Sie erhalten mehr Geld für ihre Kinder, und auch das Beantragen der Leistungen soll einfacher werden. Zwar wird die nun geplante Erhöhung des Kinderzuschlags die finanziellen Probleme dieser Familien nicht auf einen Schlag lösen. Von Michael Gabel

Aber gerade, wer jeden Euro zweimal umdrehen muss, bevor er ihn ausgibt, kann jede Hilfe sicher gut gebrauchen.

Es war höchste Zeit, dass für Eltern, die trotz Arbeit arm sind, etwas getan wurde. Noch besser wäre es allerdings, wenn Ministerin Giffey das immer noch reichlich bürokratische Antragsverfahren weiter vereinfachen würde, und wenn sie es schaffen würde, das Angebot bekannter zu machen. Denn dass nur ein Drittel der Berechtigten die ihnen zustehenden Sozialleistungen auch tatsächlich in Anspruch nehmen, gehört dringend geändert.

Die Reform verbessert freilich nicht die Situation der Familien, die Hartz IV beziehen. Wenn die Koalition konsequent die Kinderarmut bekämpfen will, ist dort die nächste Baustelle, mit der sie sich beschäftigen muss - zum Beispiel, indem sie für diesen Personenkreis endlich höhere Regelsätze beschließt.

politik@lr-online.de