ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:42 Uhr

Kolumne Bloch-Witz
Dschungelcamp: Da müssen Sie vorher zum Psycho-Test

 Peter Blochwitz
Peter Blochwitz FOTO: LR / Sebastian Schubert
Cottbus. So, es geht wieder los: Das RTL-Dschungelcamp, 13. Staffel, startet. Ich bin ein Star, holt mich hier raus und so weiter. Dabei, das hat eine große deutsche Tageszeitung gerade enthüllt, ist es gar nicht so einfach, ins Camp zu g kommen. Von Peter Blochwitz

Ab Freitag, 11. Januar 2019, beglückt uns RTL mit einer neuen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Staffel, deren Teilnehmer vom Star-Status so weit entfernt sind wie in keiner Ausgabe zuvor. Aber egal. Eine große deutsche Tageszeitung enthüllte jetzt, dass es trotzdem nicht so einfach ist, ins „Dschungelcamp“ zu kommen. Schafft nicht jeder! Die Kandidaten müssen vorher zum Psycho-Test!

Und da müssen sie verschiedene Aussagen kommentieren, und zwar in vier Abstufungen – von „Trifft gar nicht zu“ bis „Trifft ausgesprochen zu“. Zum Beispiel: „Ich glaube, dass Strahlungen das Denken und Fühlen der Menschen beeinflussen.“ Strahlungen, okeeey ...

Oder: „Meine Selbstachtung kann abrupt zwischen sehr positiven und sehr negativen Empfindungen wechseln.“ Ach?

„Wenn Vernunft und Erfahrung nicht weiterhelfen, gibt es immer noch eine innere Stimme, die mir sagt, was zu tun ist.“ Stimmen hören, soso.

„Ich spüre oft eine innere Leere.“ Denkt man gar nicht!

Und: „Es gibt viele Dinge, die man mit dem Verstand nicht erklären kann.“ Verstand? Wie jetzt?