ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:26 Uhr

KOLUMNE MEINE WIRTSCHAFTSWOCHE
Discounter statt Kreuzfahrt?

Beate Möschl
Beate Möschl FOTO: Sebastian Schubert / LR
Oh je, da gerät ganz schön viel ins Wanken. Gerade noch haben wir von Kreuzfahrtschiff statt Seniorenwohnheim geträumt. Und nun das: Plötzlich sprießen alternative Lebens-Träume aus dem Boden. In der Hauptstadt. Dort, wo der Platz zum Wohnen knapp geworden ist, bietet Deutschlands umsatzstärkster Lebensmittel-Discounter mehrgeschossigen Wohnungsbau direkt überm Supermarkt an. Studentenwohnungen und sozialer Wohnungsbau seien genauso denkbar wie Räumlichkeiten für Kitas und Pflegeheime, heißt es. Und das dem Vernehmen nach möglicherweise auch in Frankfurt (Oder). Die Stadt an der Oder hätte sogar Potenzial. Zwar nicht als Kreuzfahrtziel, wohl aber fürs Radeln mit Lust auf Meer auf dem Oder-Neiße Radweg, einem der beliebtesten Fernradwanderwege Deutschlands.

Hm, ich ahne es schon: Wir bleiben hier und steuern alle nur möglichen Ziele entlang von Flüssen, Pückler-Parks und einem gigantischen Binnenmeer aus miteinander verbundenen künstlichen Seen im Lausitzer Seenland an. Angetrieben und unterstützt von an der BTU Cottbus-Senftenberg entwickelten Spitzentechnologien und Systemen, die uns weiterhelfen, wenn uns die Füße nicht mehr tragen, sehenswert innovativer und lebenswerter Architektur zu Wasser und an Land, Musik-Kultur-Theater auf Seebühnen und einem Gefühl von Freiheit, wie es so nur die Lausitz vermitteln kann.