ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:49 Uhr

Kolumne
Die Revolutionbleibt aus

Stefan Vetter
Stefan Vetter FOTO: LR / Redaktion
Kevin Kühnert ist zweifellos ein neuer Star in der SPD. Während der Parteinachwuchs der Sozialdemokraten früher eher im Verborgenen werkelte, kennt den Namen des amtierenden Juso-Chefs mittlerweile wohl jeder politisch interessierte Zeitgenosse.  Die „No-Groko-Kampagne“ in der SPD ist untrennbar mit seinem Namen verbunden.

Umso erstaunlicher, dass Kühnert kein Berufspolitiker werden will. „Man kann sich dafür nicht ausbilden lassen“, meinte er kürzlich in einem Interview. „Und wer kann einem überhaupt noch sagen, dass man in zehn Jahren in der SPD noch Karriere macht?“

Aha, von daher weht der Wind. Kühnerts Glaube an die Strahlkraft der – zugegeben – stark gebeutelten Sozialdemokratie hält sich offenbar in Grenzen. So wird das nichts mit der innerparteilichen Revolution.