ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:34 Uhr

Kommentar
Ein Landstrich unter Druck

Jan Siegel
Jan Siegel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Diese Woche zeigt deutlich, welche die wirklich wichtigen Themen sind, die Lausitzer jetzt beschäftigen müssen. Der Landstrich steht unter einem enormen Veränderungsdruck – kein bisschen weniger als 1990.

In der Kohlekommission des Bundes kann es manchen mit dem Kohleausstieg nicht schnell genug gehen. Was das Weltklima retten soll, bricht der Lausitz das wirtschaftliche Rückgrat. Trotz unterschiedlichster Forderungen aus der Mammut-Kommission: Was die Kohleregion jetzt ganz und gar nicht braucht, ist ein zeitraubender Kleinkrieg zwischen Extrempositionen. Gefragt sind praktikable Lösungen, die den Lausitzern und ihren zu wenigen Kindern wirtschaftliche Perspektiven geben.

Verschärft wird die ökonomische Unsicherheit zwischen Elbe und Neiße vom dramatischen Bevölkerungsschwund, der vorhandene Betriebe und neue Initiativen an personelle Grenzen stoßen lässt. Dieser gesellschaftlich hochbrisanten Gemengelage müssen sich alle bewusst sein, die von Brüssel, Berlin, Potsdam oder von wo auch immer über die Zukunft der Lausitzer urteilen und entscheiden wollen.

⇥jan.siegel@lr-online.de